Seiteninhalt

Bericht des Bügermeisters – März 2019

erschienen in UNS AMTSBLATT am 25. Februar 2019

Liebe Schönbergerinnen und Schönberger,

wie schnelllebig die Zeit doch ist - ein Sechstel des Jahres ist schon wieder vorüber. Also bitte auch mal daran denken, dass man sich ab und an auch mal entschleunigen muss, sich mal zurücklehnen muss, um wieder neue Energie tanken zu können. Dafür bieten sich in diesem Jahr, dem Jahr des 800. Geburtstages unserer Stadt jeden Monat vielfältige Möglichkeiten. Schauen Sie doch einfach mal nach unter 800.stadt-schoenberg.de was für Sie von Interesse ist

Für die Interessenten, die sich in unserem Gewerbegebiet „Sabo-wer Höhe“ niederlassen wollen gibt es nun endlich - nach mehr als 10 Jahren - ein Aufatmen. Die Wirtschaftsförderungsgesell-schaft des Landkreises hat nunmehr definitiv erklärt, dass die noch herzustellende Erschließungsstraße bis Mai dieses Jahres fertig gestellt wird. Über diese Entscheidung bin ich sehr froh, denn damit können sich weitere Firmen ansiedeln und so für Arbeitsplätze in Schönberg sorgen. Und dies kann nur gut für Schönberg und die Zukunft unserer Stadt sein.

Wenn Sie die Lübecker Straße entlang gehen in Richtung Selms-dorf, sehen Sie Bauarbeiten um das Gebäude des ehemaligen Schützenhauses. Richtig dort werden die Bauarbeiten zum Bau der neuen Kindereinrichtung des „Verein Haus des Kindes“ vor-angetrieben. Ich hoffe für den Verein, dass die Wetterlage einen zügigen Bauablauf gewährleistet.

Einen Grund zur Freude können auch die Einwohner im Ortsteil Kleinfeld haben. Der Stadt wurde mitgeteilt, dass für den Ausbau der Dorfstraße Fördermittel bereitgestellt werden. Deshalb gehe ich davon aus, dass dieses Projekt - wenn es gelingt zügig unseren Haushalt 2019 bestätigt zu bekommen - in diesem Jahr abschlie-ßen zu können. Das Bauamt wird alles dafür Nötige einleiten.

Ein weiteres Projekt, auf dessen Realisierung seit Jahren nicht nur die Menschen aus Schönberg warten, ist die Instandsetzung der Straße zwischen den Ortsteilen Rupensdorf und Lockwisch. Wenn diese Verbindung wieder benutzt werden kann, kommen nicht nur die Kunden der Rupensdorfer Kfz-Werkstatt schneller ans Ziel, auch für zahlreiche Fahrzeugführer sind weniger Kilometer gen Lübeck zurückzulegen als über Petersberg. Weniger Kilometer heißt auch weniger Kosten und Zeitersparnis. Aus diesem Grunde ist es auch wichtig, dass diese Straße nun endlich instandgesetzt werden kann, denn auch dafür ist uns ein Fördermittelbescheid zugegangen. Und ich erlaube mir darauf hinzuweisen, dass dieses Projekt auch eines ist, welches in dem Vertrag über die Gemein-defusion zwischen Schönberg und Lockwisch genannt ist.

Und wenn ich schon beim Thema „Bauen“ bin - in den nächsten Wochen werden Erschließungsarbeiten und damit auch erste Vermarktungsmaßnahmen für ein weiteres Wohngebiet beginnen. Bauwillige Interessenten können sich gern auch beim Bürger-meister melden. Ich leite diese Anfrage gern an die zuständige Firma weiter.

Liebe Schönbergerinnen und Schönberger,

gut der Winter ist noch nicht vorbei, Schnee und Frost kann immer noch mal Einkehr halten. Aber unabhängig davon können Schmutz und Laubrückstände von den Wegen und Straßen entfernt werden, damit es in unserer Stadt sauber wird und bleibt. Wir müssen damit nicht warten bis zum Frühjahrsputz aufgerufen wird.

Es ist zwar noch ein wenig hin bis Ende Mai, bis zum Tag der Wahlen am 26.05.2019.

An diesem Tag finden folgende Wahlen statt:

  • Wahl der Europaabgeordneten
  • Wahl der Stadtvertretung
  • Wahl des Bürgermeisters.

Auch Seitens der Stadt werden wir dafür geeignete Informations-veranstaltungen anbieten. Ich würde es auch sehr begrüßen, wenn sich viele Schönbergerinnen und Schönberger für ein Ehrenamt im Interesse unserer Stadt und ihrer Einwohnerschaft einsetzen möchten und deshalb für die Stadtvertretung kandidieren würden.

Für heute verbleibe ich mit den besten Grüßen an Sie und Ihre Familien

Ihr Bürgermeister
Lutz Götze

Wappen der Stadt Schönberg