Seiteninhalt

Bericht des Bügermeisters – Januar 2019

21. Dezember 2018 - erschienen in UNS AMTSBLATT

Liebe Schönbergerinnen und Schönberger,

Deutschlands schönster Weihnachtsbaum steht in Schönberg - so jedenfalls meinte es der DJ beim Lichterbaumfest zum Auf - stellen unseres Weihnachtsbaumes auf dem Markt. Bewiesen ist diese Aussage nicht, aber ein schöner Baum und ein schön geschmückter Baum ist er auf alle Fälle.

In Vorbereitung der Sanierung der Marienstraße vom Markt bis zur Maurinebrücke wurde die Straßenbeleuchtung neu gestaltet. Die Neugestaltung der Beleuchtung wird bis zum Gewerbegebiet Sabower Höhe weiter geführt. Damit wird dann auch der Weg bis zum Gewerbegebiet für diejenigen, die sich zu Fuß oder mit dem Rad zur Arbeit begeben ausreichend beleuchtet sein.

Ein kleiner Lichtblick für die Anwohner der Ratzeburger Straße ist sichtbar. Die Vereinbarung mit dem Straßenbauamt Schwerin zur Sanierung der Ratzeburger Straße liegt im Entwurf vor. Nach Prüfung und Unterzeichnung derselben kann die Planung und spätere Ausführung der Sanierung der Straße einschließlich der Gehwege beginnen. Die Anwohner werden in die Planungen mit einbezogen. Ich gehe davon aus, dass wir dann das leidige Parkproblem in dieser Straße in den Griff bekommen, leider aber erst dann.
Der Verein Haus des Kindes teilte mit, dass nunmehr die Bauarbeiten zur Errichtung der neuen Kita in der Lübecker Straße beginnen. In diesem Jahr soll zumindest noch das Fundament hergestellt werden. Was lange währt wird gut - sagt ein altes Sprichwort. Demnach müsste dieses Vorhaben extrem gut werden, solange wie die Planung und Organisation des Baues gedauert haben.
Die Tage der baulichen Überreste der ehemaligen Schweinemastanlage in der Rottensdorfer Straße sind gezählt. Wenn die Finanzierung des Rückbaus steht, kann im Frühjahr der Abriss erfolgen und wir sind dann in der Lage, weitere Flächen dem Gewerbegebiet zuschlagen und vermarkten zu können. Die Stadtvertretung hat auf ihrer letzten Sitzung beschlossen, dass wir unsere Schule zurückkaufen. Dadurch sparen wir in den nächsten Jahren ca. 2,5 Mio. Euro ein. Das führt nicht dazu, dass Schönberg reich wird, aber diese frei werdenden Mittel benötigen wir u. a. für die Erweiterung der Schule, da sie in den nächsten Jahren den Bedarf an Schülern sonst nicht mehr aufnehmen kann. Inwieweit ein Anbau oder auch ein Neubau in Frage kommen wird zurzeit geprüft.

Liebe Schönbergerinnen und Schönberger,

der Amtsausschuss des Amtes Schönberger Land hat einen Beschluss zur künftigen Unterbringung der Verwaltung gefasst. Gegenwärtig müssen die Bürger mit ihren Anliegen an zwei Stellen in Schönberg und einer Stelle in Dassow vorstellig wer - den. Klärung von Angelegenheiten kann so schnell zu einem „Wandertag“ für die Einwohner werden. Das kann nicht im Sinne eine bürgernahem Verwaltung sein. Außerdem ist die Verbin - dung der 3 Verwaltungsstellen zwar technisch kein Problem, wohl aber finanziell spürbar. Und diese Kosten müssen von den Gemeinden des Amtes getragen werden.
Mit der Veröffentlichung der Vorhaben des Amtes wurden in den Medien sofort wieder Stimmen laut, die nur Negatives sehen wollen. Diese Zeitgenossen bitte ich ganz einfach, sich mit den Umständen genauer vertraut zu machen und einmal nachzufragen ehe in den Medien darüber falsch diskutiert wird. Natürlich würden dann die Verwaltungsgebäude Am Markt leergezogen, aber 1. wird der Bau eines neuen Gebäudes der Amtsverwaltung nicht in den nächsten Wochen und Monaten realisiert sein und 2. werden Amtsverwaltung und Stadtvertretung gemeinsam Wege zur Nachnutzung der Gebäude Am Markt finden.

Liebe Schönbergerinnen und Schönberger,

ein Jahr neigt sich dem Ende zu, ein Jahr welches doch recht ereignisreich war.
Deshalb möchte ich allen Bürgern, die sich in städtischen Gremien für unsere Stadt eingesetzt haben, allen Vereinen und Verbänden, allen Firmen und Büros, die für unsere Stadt tätig wurden ein Dankeschön sagen.
Ein Dankeschön von mir gilt auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung des Amtes Schönberger Land und allen Stadtvertretern und berufenen Bürgern.
Ihnen und allen, die in Schönberg arbeiten und leben wünsche ich ein erholsames frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Für das kommende Jahr 2019 wünsche ich allen in erster Linie Gesundheit, aber auch viel Freude und Schaffenskraft.

Damit verbleibe ich bis ins neue Jahr

Ihr Bürgermeister
Lutz Götze


Wappen der Stadt Schönberg