Seiteninhalt

Bericht des Bürgermeisters Schönberg – Februar 2020

31. Januar 2020 - erschienen in UNS AMTSBLATT

Liebe Schönbergerinnen und Schönberger,
liebe Bürgerinnen und Bürger unserer Ortsteile,

kürzlich wurde ich von der Presse gefragt, was für mich als Bür- germeister in 2019 wichtig war. Einiges davon konnten Sie bereits einem Zeitungsartikel entnehmen. Anderes möchte ich an dieser Stelle erwähnen, denn ich habe den Eindruck, dass manche In- formation unklar ist und Sie haben in meinen Augen ein Recht auf transparente Informationen.

Was ist also in Schönberg 2019 geschehen? Zunächst einmal hatten wir ein großes Jubiläumsjahr. 800 Jahre Schönberg! Ein Festjahr mit großen und kleinen Höhepunkten. Stadtfest, Kirchen- glocke, Vereinsfeste und Umzüge - um nur eine kleine Auswahl zu nennen. In besonderer Erinnerung ist mir dabei der Umzug zur Eröffnung des Stadtfestes geblieben. Es war wieder einmal die Vielfalt der Vereine, Verbände, Unternehmen und Einrichtungen der Stadt und der Ortsteile, die mich sehr beeindruckt hat. Es ist mir eine Freude gewesen, die vielen fröhlichen Gesichter zu sehen. Es war auch ein Jahr der Veränderungen und Anpassung. Unsere Stadt ist um die neuen Ortsteile Lockwisch, Hof Lockwisch und Petersberg erweitert worden. Die neue Stadtvertretung hat sich durch die Wahl im Mai 2019 sehr verändert. So haben wir auch mit unserem neuen ersten stellvertretenden Bürgermeister (wohnhaft im Ortsteil Lockwisch) ein deutliches Zeichen auf Einheit gesetzt. Die Einheit, und zwar zwischen Ost- und West, wurde im Jahr 2019 natürlich auch deutlich gefeiert.

30 Jahre Mauerfall waren für uns Anlass und Motivation die Städ- tepartnerschaft mit Ratzeburg wieder enger zu beleben. Am 9. November haben wir gemeinsam mit der Stadt Ratzeburg auf dem Markt in Ratzeburg den Fall der Mauer gedacht und gefeiert. Nur 3 Tage später fand der Auftakt zu einer Reihe von gemeinsamen Stadtvertretersitzungen in Ratzeburg statt.

Was passierte noch in diesem ereignisreichen Jahr? Wir haben uns mit der neuen Stadtvertretung zusammenfinden müssen. Es war und ist nicht immer leicht in gewachsene Strukturen etwas Neues zu pflanzen. Alte Strukturen, die nicht in jedem Fall gut für die Stadt waren, aufzubrechen, ist zäh und zeitraubend. Daher sind die Erfolge sicher nicht so sichtbar und spektakulär wie ein Fördermittelbescheid für eine neue Drehleiter unserer Feuerwehr, über den wir uns natürlich sehr freuen.

Es wäre leicht, viele Dinge aufzuzählen, die nicht in Ordnung sind und in unseren Augen der Stadt nicht zuträglich. Aber das erspare ich mir und Ihnen an dieser Stelle. Stattdessen lade ich Sie gern zu persönlichen Gesprächen wie beispielsweise die Bürgermeistersprechstunde ein, um die städtischen Probleme zu besprechen und vor allem um Lösungen zu finden. Außerdem freue ich mich immer sehr, wenn Sie die Gelegenheit nutzen und uns in der Stadtvertretung und den Ausschüssen als Zuhörer besuchen und Ihre Fragen und Anregungen einbringen. Gespräche sind aus meiner Sicht der richtige Weg - nicht das übereinander, sondern das miteinander reden, ist entscheidend. Noch ist das neue Jahr erst wenige Wochen alt, doch ich frage mich: was wird sich verändern? Was werden wir gemeinsam schaf- fen? Die Stadtvertretung und ihre Ausschüsse arbeiten daran die Situation der Kinder und Jugendlichen in Schönberg zu verbes- sern. Das betrifft sowohl den Jugendclub, als auch die Schulen. Wir werden die Sanierung der Regionalen Schule in Hinsicht auf den Brandschutz sowie die Ausstattungen vorantreiben. Alles geht natürlich nur, wenn die Finanzierung gesichert ist. Daher arbeiten wir gerade daran die Einnahmen zu verbessern, als auch die Ausgaben zu kontrollieren und schlanker zu machen. Leider ist uns in vielen Fällen die Haushaltssicherung hinderlich. Doch es geht voran. So freut mich besonders, dass der Kindergartenneu- bau „Regenbogen“ realisiert wird und der Fortschritt des Baues wöchentlich zu bestaunen ist. Ich danke dem Verein Haus des Kindes sehr für den Mut und das Engagement!

Genauso hoffnungsvoll blicken wir auf das wichtige Thema neue Baugebiete und Schaffung von Wohnraum. Haben Sie mal ver- sucht eine passende und günstige Mietwohnung in Schönberg oder ein Baugrundstück im Stadtbereich zu bekommen? Wir se- hen darum in der Schaffung von Bauland und Mietwohnungenein erhebliches Potenzial für Schönberg und unsere Ortsteile. Schön- berg - die Stadt ebenso wie ihre Ortsteile - sollen ein lebensfreund- licher Ort für Familien, Kinder und Senioren sein.

Gestatten Sie mir noch einen Blick auf einige aktuellen Ereignisse und Vorhaben. Zunächst sind da die bereits länger bekannten Aufgaben und Problemen der Stadt. Der erwähnte Brandschutz und mögliche Neubau der Regionalen Schule, der Ausbau der Straßen, sowie die Verbesserung und Transparenz der Vorgänge in unserer Stadt. Hinzu kommen die bessere Verbindung von Schönberg und Lockwisch, die Unterhaltung der Feuerwehren, die Aufgaben und Forderungen zum Gewässer- und Naturschutz und die berechtigten Anliegen aus unseren Ortsteilen. Nicht zuletzt arbeiten wir täglich an der Verbesserung der Zusammenarbeit von Ehrenamt und Hauptamt. Dabei bedarf es vieler Anstrengungen - von beiden Seiten.

Ganz aktuell stehen wir vor einer sehr schwierigen Situation, zu der ich hiermit zwischenberichte, da viele Gemüter erhitzt sind. Die Situation um die Nachmittags-/Hortbetreuung. Auch wenn wir als Stadtvertretung keinen gesetzlichen Auftrag zur Lösung haben und wir auch nur mit wenigen Mitteln beisteuern können, möchten und werden wir unsere Möglichkeiten nutzen. So ist es mir gelungen ein erstes Gespräch mit der Landrätin während Ih- res Besuches in Schönberg zu diesem Problem zu führen. Es ist mir wichtig, mit allen entscheidenden Beteiligten an einem Tisch gemeinsam eine Lösung zu finden. Mein Angebot ist es, dieses Treffen zu organisieren. Auch bin ich auf der dringenden Suche um Räumlichkeiten zu finden, die zur Betreuung genutzt werden können. So hoffen wir den möglichen Betreibern der Nachmit- tagsbetreuung die Möglichkeiten zu erweitern, denn wir haben vernommen, dass fehlende Räume derzeit das drängendste Problem darstellen.

In diesem Sinne hoffen wir auf eine gute Lösung, insbesondere für unsere Kinder.

Herzliche Grüße, Ihr Bürgermeister

Stephan Korn


Wappen der Stadt Schönberg