Seiteninhalt

Bericht des Bürgermeisters Schönberg – September 2020

28. August 2020 - erschienen in UNS AMTSBLATT

Liebe Schönbergerinnen und Schönberger,
liebe Bürgerinnen und Bürger unserer Ortsteile,

seit dem sogenannten Corona Shutdown und der Sommerpause hat sich der Alltag größtenteils wieder normalisiert. Kurzarbeit gab es bei uns nicht. Wir haben die Zeit genutzt, um Instandhaltungsarbeiten durchzuführen. So wurde die Palmberghalle renoviert, der Außenbereich gestaltet und gepflegt.

In unser Grundschule am Oberteich haben wir den Schulhof, die Toiletten und das Sekretariat saniert. An dieser Stelle ein Dan- keschön an unserer städtischen Mitarbeiter Herrn Eggert, Herrn Slotta und Herrn Aurich.

Besondere Zeiten erfordern besondere Mittel. Daher fand in die- ses Jahr auch zu ersten Mal die Einschulungsfeier für die neuen Schüler an der Grundschule am Oberteich, konform der Pande- mieverordnung, auf dem Schulhof statt.

Ein Bienchen für die Schulleitung, das Kollegium und die Schüler der zweiten Klasse! Gemeinsam haben alle eine schöne und wür- devolle Feier ausgerichtet. Auf eines müssen die neuen Schüler aber dennoch verzichten. Bei einer anrührenden Überraschungs- feier wurde Frau Heinze in den wohl verdienten Ruhestand ver- abschiedet.

Mit Freude darf ich verkünden, dass die Hortplatzsituation sich dieses Jahr deutlich entspannt hat. Zuletzt waren sogar noch 7 Hortplätze frei.

Auch die Fragen einiger Eltern, wie sicher die Schulkinder zum Hort kommen, konnten kurzfristig geklärt werden. Ganz anders als von der Landesregierung mit dem neuen KiföG vermeldet, „kostenlose Hortplätze anzubieten“, erwarten wir in der Stadt Mehrausgaben von ca. 120.000 Euro.

Um der Nachfrage an Wohnbauflächen zu begegnen, habe ich kürzlich den städtebaulichen Vertrag mit der Landesgrunderwerb Gesellschaft (LGE) unterzeichnet und damit den ersten Schritt für die Entwicklung des neuen Baugebietes zwischen der Lindenstraße und der Feldstraße gemacht.

Auf 11 Hektar sollen 100 Baugrundstücke und einige Mehrfa- milienhäuser mit guter Verkehrsanbindung entstehen. Unsere Grundstücksgesellschaft Schönberg (GGS) hat in ihrem aktuellen Wirtschaftsjahr bereits 93.000 Euro Planungskosten eingestellt. Nun beginnen die Beratungen für die Bauleitplanung. Damit einher rechnen wir mit erhöhtem Verkehrsaufkommen. Um hier rechtzeitig und bedarfsgerecht zu planen sowie auch die bestehenden Probleme des innerstädtischen ruhenden und fließenden Verkehr zu begegnen, wird es bereits Anfang September moderne Ver- kehrszählungen geben.

Mit dieser Datengrundlage wird dann ein ganzheitliches Verkehrs- konzept entwickelt.

Ob der Martensmann und der Weihnachtsmarkt dieses Jahr wie gewohnt stattfinden können wird sich kurzfristig planen lassen müssen und hängt maßgeblich von den zu erwartenden Coro- na-Einschränkungen ab. In jedem Fall möchten wir an unserem Seniorenkaffee festhalten und planen schon die nächste Veran- staltung im September. Näheres dazu finden Sie unter der Rubrik Bürgerinformationen.

Insbesondere vor dem kürzlich festgestellten positiven COVID-19 Test an unserer Schule wünsche Ich Ihnen Gesundheit.

Herzliche Grüße, Ihr Bürgermeister

Stephan Korn


Wappen der Stadt Schönberg